SEPA – Umstellung

Die Übergangsfrist für Privatkunden endet

Die Übergangsfrist für Privatkunden, Zahlungen mittels Kontonummer und Bankleitzahl zu erfassen, endet zum 01.02.2016.

Ab dem 28. Januar 2016 (nach Schließung der Filialen) können Sie Aufträge, wie z. B. Überweisungen nur noch im SEPA-Format erfassen.

  • Zahlungsaufträge per Online-Banking, Telefon-Banking, VR-Banking App und Kunden-Service-Terminal wird nur noch mit IBAN möglich sein.
    Durch die Funktion „IBAN only“ wird die BIC für Zahlungen im SEPA-Raum automatisch ermittelt.
  • Zahlungsaufträge per Beleg können wir ab 29. Januar 2016 nur noch ausführen, wenn uns diese auf einem SEPA-Überweisungsträger eingereicht werden.

Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Überweisungsvorlagen und vorhandene Zahlscheine bereits dem SEPA-Format entsprechen. Folgende Belege mit Belegschlüssel können wir nach der Umstellung nicht mehr annehmen: 20, 51, 17, 18, 19.

Beleghafte Überweisungsaufträge im SEPA-Format erhalten Sie in unseren Filialen.