easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Förderung von Initiativen zur Verbreitung von Finanzwissen

easyCredit, der Ratenkreditexperte der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, verleiht seit 2010 den Preis für Finanzielle Bildung – eine Auszeichnung für regionales Engagement zur Förderung der finanziellen Bildung in der Gesellschaft. Ausgezeichnet werden spannende und kreative Projekte der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, die von den Genossenschaftsbanken vor Ort in ganz Deutschland und Österreich unterstützt werden. Bisher wurden dabei rund 2.700 Projekte mit mehr als sechs Millionen Euro gefördert. 

Informationen zum Wettbewerb

Die Projekte

Bewerben können sich Projekte und konkrete Projektideen, mit deren Hilfe Finanz- und Wirtschaftswissen vermittelt, praktische Hilfestellung in Finanzangelegenheiten angeboten und Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit Geld geleistet wird. Zur Verbreitung von Allgemeinbildung in finanziellen Dingen ist viel Kreativität gefragt. Die geförderten Projekte überzeugen durch eindrucksvolle Konzepte und eine große Angebotsvielfalt, die von der Durchführung von Workshops, Seminaren und Vorträgen über die Erarbeitung von Lehrmaterial bis hin zur Initiierung von Theater-, Film- oder Spielprojekten reicht.

Die Preisverleihung

Der easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung wird über ein öffentliches Online-Voting vergeben. Dabei erhalten die besten 150 Projekte Zuschüsse im Gesamtwert von 250.000 Euro. Zudem werden von einer Fachjury die besten fünf Projekte gekürt und mit je 5.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Die Fachjury besteht aus Vertretern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, der Wissenschaft, der Stiftung Deutschland im Plus und einem Preisträger aus dem Vorjahr. Projekte, die durch eine Volksbank Raiffeisenbank unterstützt werden, erhalten eine feste Zuwendung in Höhe von 250 Euro.  

Unsere Unterstützung

Auch wir, die VR Genossenschaftsbank Fulda eG, unterstützen Projekte in unserer Region, die die finanzielle Bildung in der Gesellschaft fördern. Auf den folgenden Reitern stellen wir Ihnen diese Projekte vor.

„Zeitungstreff Grundschule“ – 4. Klassen im Landkreis Fulda

Ziel: Förderung der Lesefähigkeiten durch regelmäßiges lesen der Fuldaer Zeitung während des Unterrichts und Ausbau des Verständnisses von Nachrichtentexten.

Der „Zeitungstreff Grundschule“ besteht aus mehreren Unterrichtseinheiten zum Thema „Lesen“ und „Zeitung“. Zusätzlich zu den gewöhnlichen Unterrichtseinheiten können die einzelnen Klassen Ausflüge zu Unternehmen durchführen. In unserem Haus bieten wir fünf verschiedene Vorträge und ein Interview an, sowie eine Bankführung. Sowohl die Vorträge als auch das Interview sollen das Verständnis, die Wahrnehmung und den Umgang mit Geld sensibilisieren und den Kindern eine anfängliche Angst nehmen.

Folgende Vortragsthemen stehen den Schulen zur Auswahl:

1) „Alles was zur Bank gehört und wie das Geld entstanden ist“

2) „Vorsicht Schuldenfalle: Der richtige Umgang mit Taschengeld und dem ersten Handy“

3) „Internet und Bankgeschäft und was es sonst noch gibt“

4) „Girokonto, Sparbuch, BankCard – richtig einsetzen“

5) „Geld richtig ausgeben“

6) „Interview mit dem Chef“

Im Anschluss an die Vorträge ermutigen wir die Klassen einen Bericht über ihren Besuch bei der Bank zu verfassen und diesen in der Zeitung zu veröffentlichen. Hierdurch möchten wir zusätzlich das redaktionelle Denken und die Schriftsprache fördern und verbessern.

„Bewerbertraining“ – Abschlussklassen und Interessierte

Ziel: Darstellung eines Bewerbungsprozesses von der Erstellung einer Bewerbungsmappe, über das Auswahlverfahren bis hin zum Bewerbungsgespräch
Das „Bewerbertraining“ wird von speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Hauses durchgeführt und allen Schulen und Interessierten in unserem Geschäftsgebiet angeboten. Die Schüler kommen entweder im Klassenverband in die Bank und nehmen am Training teil oder unsere Trainer besuchen die Klasse und führen das Training in der Schule durch.

Durch das Darstellen des optimalen Inhaltes einer Bewerbungsmappe, das Durchführen eines Auswahltests auf Probe und eines gestellten Bewerbungsgesprächs, können die Schülerinnen und Schüler sich auf die später anstehenden Auswahlverfahren einstellen, können Erfahrungen sammeln und ihre eigenen Stärken und Schwächen erkennen und einschätzen lernen. Anschließend wird durch die Trainer noch eine Zahlungsverkehrssensibilisierung durchgeführt, bei der die Bedeutung des Geldes, die Wichtigkeit einer Altersvorsorge, sowie Versicherungen genannt werden, die bei Berufseinstieg oder Ausbildungsbeginn unbedingt empfehlenswert sind.

Zusätzlich zum Training erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch diverse Broschüren zur Vertiefung, Wiederholung und aber auch zur Berufswahl.

Das Bewerbertraining findet großen Anklang, sodass wir jährlich ca. 20 bis 25 Trainings durchführen können.

Häufige Fragen zum easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Welche Projekte und Initiativen werden gefördert?

Die Projekte befassen sich inhaltlich und thematisch mit finanzieller Bildung. Zielgruppen können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sein. Der Art des Projektes sind dabei keine Grenzen gesetzt. Von Vorträgen und Schulprojekten bis hin zu Theaterstücken und Schülergenossenschaften ist alles möglich.

Wo können sich Projekte oder Initiativen bewerben?

Projekte oder Initiativen melden sich direkt über die Website an. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die VR Genossenschaftsbank Fulda eG die Patenschaft übernimmt.