Startschuss für den Ausbildungsbeginn

Fulda, 05.08.2017

Melanie Firle, Kundenberaterin in der Filiale Horas der VR Genossenschaftsbank Fulda eG

Am 01.08. haben die neuen Auszubildenden der meisten Unternehmen Ihre Ausbildung begonnen und sind damit in einen aufregenden neuen Lebensabschnitt gestartet. Der erste Job, viele neue Gesichter und natürlich das erste selbst verdiente Geld. Letzteres ist ein wichtiges Stichwort, denn im Bereich Finanzen gibt es einige Themen, die zum Ausbildungsstart beachtet werden sollten.

Ein wichtiges Thema, dass oft vernachlässigt wird, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Mit dieser kann man eine dauerhafte krankheits-, unfall- oder invaliditätsbedingte Unfähigkeit der Berufsausübung absichern. Das klingt sehr nach Versicherungsdeutsch, ist aber dennoch wichtig, denn das Berufsleben dauert mehrere Jahrzehnte. Empfehlenswert ist dabei eine frühzeitige Absicherung des Einkommens, da die Versicherungsbeiträge bei einem Abschluss in jungen Jahren besonders gering sind. Achten Sie darauf, einen Qualitätsanbieter zu wählen, denn es gibt erhebliche Unterschiede bei den einzelnen Versicherern.

Als Ausbildungsstarter kann man auch schon fürs Alter vorsorgen. Hier bietet sich die staatlich geförderte Riesterrente an. Außerdem ist es ratsam sich genauer über die staatlichen Förderungen fürs Sparen zu informieren. Als Arbeitnehmer profitiert man von vermögenswirksamen Leistungen (VL), die der Arbeitgeber beim Sparen oft dazuzahlt. Außerdem können Sparer vom Staat mit der Arbeitnehmersparzulage belohnt werden.

Ein absolutes Muss ist außerdem die Eröffnung eines Girokontos, denn dieses wird vom Arbeitgeber benötigt, um die Ausbildungsvergütung überweisen zu können. Ein großer Vorteil: Für Ausbildungsstarter ist das Girokonto und die zugehörige Bankkarte bei den meisten Banken kostenlos. Zudem ist das eigene Girokonto die Basis für viele weitere praktische Finanzdienstleistungen.

Das erste nützliche Hilfsmittel ist das Online-Banking Ihrer Bank. Damit können Sie Ihre Finanzen bequem am eigenen PC regeln. Egal ob Zahlungsverkehr, Kontoauszüge oder Umsätze überprüfen. Mit Online-Banking sind Sie vollkommen unabhängig von Ihren zukünftigen Arbeitszeiten oder den Öffnungszeiten Ihrer Bank. Fans von Smartphone und Tablet können das Online-Banking auch auf einer Banking-App der eigenen Bank betreiben. Damit haben Sie auch unterwegs die Finanzen immer fest im Griff.

Viele Banken bieten Ausbildungsstartern auch eine kostenlose Kreditkarte. Diese kann für Zahlungen im Internet genutzt werden, im Ausland zur Bargeldbeschaffung oder zum Bezahlen beim Shoppen. Kreditkarten erfreuen sich zudem einer immer größeren Akzeptanz bei Händlern aller Art. So haben Sie in jeder Lebenslage und überall ein passendes Zahlungsmittel zur Hand und können die gewonnene Freiheit mit dem ersten eigenen Geld genießen.

In jedem Fall sollten Sie kurz nach Ihrem Ausbildungsbeginn einen Termin mit Ihrem Bankberater vereinbaren. Dieser kann Ihnen Hilfestellung zu den hier vorgestellten Finanzdienstleistungen geben und mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse entwickeln.

Auch die VR Genossenschaftsbank Fulda bietet jungen Kunden zahlreiche nützliche und interessante Features im Paket mit dem kostenfreien VR-4YoungKonto an. Informieren Sie sich dazu telefonisch unter 0661 289-0 oder im Internet unter www.vrgenobank-fulda.de/4young Mit unserer Genossenschaftlichen Beratung bieten wir Ihnen auch maßgeschneiderte Finanzlösungen für Ihren Ausbildungsstart – vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Jeder Mensch hat etwas das Ihn antreibt – behalten Sie dieses Ziel immer fest im Blick. Die VR Genossenschaftsbank Fulda eG wünscht allen Ausbildungsstartern einen erfolgreichen und spannenden Start in das eigene Berufsleben.

Presse-Kontakt