Der Weg in die eigenen 4 Wände

Fulda, 18.03.2017

Sabine Janik-Schüler, Wohnbauberaterin Regionalfiliale Fulda, VR Genossenschaftsbank Fulda eG

Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum vom Eigenheim. So ist die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis September 2016 um gut 24 % gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres gestiegen (Quelle: Statistisches Bundesamt). Die Gründe liegen auf der Hand. Historisch niedrigste Zinsen machen das Bauen günstiger. Sparzinsen auf der anderen Seite werfen kaum noch Rendite ab, nach Berücksichtigung der Inflation stellt sich oft sogar eine negative Realverzinsung ein. Die Immobilie gilt hingegen weitläufig als wertsichere Anlage.

Wer mit dem Kauf oder Bau einer Immobilie liebäugelt, stellt sich oft am Anfang die Frage: „Wie
viel Haus kann ich mir leisten?“ Das Ergebnis hängt vom vorhandenen Eigenkapital und dem möglichen Fremdfinanzierungsbetrag/Kreditbetrag ab. Die eingesparte Kaltmiete und die zurzeit möglichen durchschnittlichen Sparraten ergeben den Betrag, der zur Zahlung von Kreditzinsen und Kredittilgungen zur Verfügung stehen könnte. Nimmt man den Zinssatz für Wohnbaufinanzierungen, der aktuell in Abhängigkeit von der Zinsbindung und Sicherheitenstellung zwischen 1,20 – 2,20 % liegt, zuzüglich einer Tilgung von mindestens 2,00 %, so lässt sich das Kreditpotenzial und damit auch der mögliche Investitionsbetrag für eine Immobilie abschätzen. Ein Investitionsrechner steht Ihnen unter www.vrgenobank-fulda.de/4W zur Verfügung. Im zweiten Schritt stellt sich nun die Frage: „Wie viel Haus/Eigentumswohnung bekomme ich für meinen persönlichen Investitionsbetrag?“ Kaufpreise für Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke sind Marktpreise und variieren in Abhängigkeit von Alter und Lage. Bei Käufen müssen Grunderwerbssteuer, ggf. Maklercourtage sowie Notar- und Grundbuchkosten entrichtet werden.
Die Kosten für das reine Bauwerk hängen von der Ausstattung und der Größe ab. Weiterhin müssen Hausanschlusskosten, ggf. Nebenkosten für Architekt, Statiker und Kosten für die Außenanlage berücksichtigt werden. Einen Überblick über Kosten und Preise erhalten Sie ebenfalls unter www.vrgenobank-fulda.de/4W.

Passen Immobilienvorstellungen und Investitionsrahmen zusammen, sind Sie gerüstet. Lassen Sie
Ihren Investitionsrahmen und Ihre -vorstellungen durch einen Bankfinanzierungsberater prüfen. Kontaktieren Sie dann Architekten, Haushersteller/-anbieter, sondieren Sie Angebote von Maklern wie z. B. der VR Immobilien GmbH vor Ort in Fulda. Finden Sie das Richtige.

Nun gilt es die Finanzierung auf solide Beine zu stellen. Der reine Kreditzins ist wichtig, aber längst
nicht alles. Hier nur einige beispielhafte Punkte: Nutzen Sie alle Fördermittel? Sind Spielräume für
unvorhersehbare Dinge berücksichtigt? Ist die Absicherung gegen Lebensrisiken wie z. B. Berufsunfähigkeit adäquat aufgegriffen? Sind die Themen wie Zinssicherheit, Sondertilgungen und Darlehenslaufzeiten auf Ihre persönliche Lebenssituation und -planung angepasst? Allein diese vier Fragen zeigen, dass eine professionelle Beratung durch einen Bankfinanzierungsberater notwendig ist.

Kontaktieren Sie uns unter 0661 289-0 und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem
unserer Baufinanzierungsberater in Ihrer Nähe.

Hinweis: Vom 16. bis 19. März findet die diesjährige trend-messe Fulda statt.

Informieren Sie sich am gemeinsamen Stand Nr. 109, Halle 1, der Volksbanken Raiffeisenbanken
Region Fulda mit der VR Immobilien GmbH.

Presse-Kontakt