Tipps für den Studienbeginn

Fulda, 30.09.2017

Lucia Bleuel, Kundenberaterin in der Geschäftsstelle Rothemann der VR Genossenschaftsbank Fulda eG

Im Oktober startet an vielen Hochschulen und Universitäten das Wintersemester. Damit beginnt für viele junge Menschen ein aufregender und spannender Lebensabschnitt, für den auch zahlreiche Vorbereitungen zu treffen sind. Wir zeigen Ihnen, welche finanziellen Aspekte dabei beachtet werden müssen.

1. Die eigenen Finanzen regeln:
Der Studienbeginn ist für viele Studierende auch der Start in die finanzielle Selbstständigkeit. Die Grundlage dafür ist das eigene Girokonto. Dieses benötigen Sie, um beispielsweise die Semesterbeiträge zu bezahlen, die Miete per Dauerauftrag zu überweisen oder um den Lohn Ihres Nebenjobs zu erhalten. Wer all dies unabhängig von den Öffnungszeiten der Bank erledigen möchte, kann dazu Online-Banking per PC oder auf dem Smartphone nutzen. Für das bargeldlose Bezahlen im Geschäft und um Geld am Automaten abzuheben, ist eine Bankkarte nötig. Für ein Auslandssemester ist außerdem eine Kreditkarte nützlich.

2. Das Studium finanzieren:
Neben dem Geld von Eltern, Nebenjob und BAföG gibt es noch weitere Optionen. Eine davon ist der KfW-Studienkredit, ein kostengünstiger und flexibler Kredit zur Finanzierung des Studiums. Dieser ermöglicht einen monatlichen Zuschuss von 100 € bis zu 600 €. Dabei spielen Kreditsicherheiten und Einkommen keine Rolle. Sowohl die monatlichen Auszahlungsbeträge als auch die Rückzahlung nach dem Studienabschluss können variiert werden. Nach dem Studium haben Sie bis zu 23 Monate Zeit, mit der Rückzahlung des Kredites zu beginnen.

3. Richtig versichert durch‘s Studium:
Wichtig für Studierende ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Damit ist schon zu Beginn der beruflichen Karriere das finanzielle Risiko einer Berufsunfähigkeit abgesichert. Zudem gilt: Wer sich bereits in jungen Jahren absichert, profitiert von besonders günstigen Beiträgen. Kann oder will man die Mietkaution nicht selber aufbringen, bietet sich eine Mietkautionsbürgschaft an.

Regeln Sie diese Dinge möglichst zügig und am besten direkt zu Beginn des Studiums. So haben Sie dann später den Rücken frei, um sich voll auf Ihr Studium konzentrieren zu können.

Eine starke Lösung für Studierende und andere junge Menschen ist das kostenlose Girokonto der VR Genossenschaftsbank Fulda eG. Neben allen wichtigen Möglichkeiten des Zahlungsverkehrs erhalten Sie Kreditkarte, BankCard und Online-Banking auf Wunsch kostenfrei dazu. Informationen erhalten Sie unter www.vrgenobank-fulda.de/4young auf unserer Homepage.

Können wir Sie zum Start Ihres Studiums unterstützen? Dann lassen Sie sich genossenschaftlich beraten. Vereinbaren Sie telefonisch unter 0661 289-0 direkt einen Termin.

Presse-Kontakt