Exklusive Kommunionführung

04. Mai und 11. Mai 2018

Fulda, Mai 2018

Einen Tag hinter die eigentlich verschlossenen Türen der VR Genossenschaftsbank Fulda eG werfen – unter diesem Motto standen die zwei exklusiven Kommunionführungen in der Hauptstelle in Fulda. Das erste Mal durften die diesjährigen Kommunionkinder an einer exklusiven Führung durch die Goldkammer „VR-GoldMine“ und den Tresorraum mit den Kundenschließfächern der Bank teilnehmen. 500,00 € - Scheine, Gold und Silber, ausländische Währungen und besondere Sammlermünzen durften in den Händen gehalten und auf Echtheit geprüft sowie viele Fragen an die Bankmitarbeiter gestellt werden.

Der Nachmittag bei der VR Genossenschaftsbank Fulda eG startete für die Kommunionkinder, die in Begleitung ihrer Geschwister, Eltern und Großeltern gekommen waren, mit den Begrüßungsworten durch den Vorstand Thomas Sälzer. Nachdem die Kinder mit ihren Familien in Gruppen aufgeteilt wurden, folgte ein Stationsrundgang durch die Bank.

Los ging es mit der Station „Was gehört alles zu einer Bank?“. Hier konnten sich die Kinder über den Aufbau einer Kreditgenossenschaft mit ihren Kunden, Mitgliedern, Mitarbeitern sowie dem Vorstand erkundigen. Weiter ging es zur Station „Wie ist das Geld entstanden?“. Es folgte eine Zeitreise von der Steinzeit, über das 7. Jahrhundert, 1275 n. Chr., dem 20. Jahrhundert sowie von 2002 bis heute. Die Kommunionkinder wurden hierbei über Warengeld, die Herstellung erster Münzen und Papiergeld, die Nutzung einer Kreditkarte und über die Euroeinführung im Jahr 2002 informiert. Die Sicherheitsmerkmale von Münzen und Scheinen standen anschließend auf dem Programm. Die Kinder durften selbst Hand anlegen und prüfen, ob das Geld auch tatsächlich echt war. Sammlermünzen, ausländische Sorten, wie z.B. Vietnamesische Dong oder Schweizer Franken sowie Rollengeld wurden genaustens unter die Lupe genommen.

Weiter ging es mit einem Rundgang durch die Schalterhalle. Kontoauszugsdrucker wurden geöffnet, Einzahlungsautomaten getestet und ein Beratungszimmer besichtigt. An der nächsten Station folgte der Besuch der „VR-GoldMine“. Mit Schokogoldbarren für die Kinder und Goldsekt für die Eltern gab es hier echtes Gold und Silber zum Anfassen. Die Familien wurden durch den Privatkundenbankleiter Patrick Harnier über die besonderen Anlagemöglichkeiten in Edelmetalle informiert und durften über die großen Vermögenswerte einer einzelnen Münze staunen.

Zum Schluss ging es in den Tresorraum mit den Kundenschließfächern. Anstatt von wertvollem Schmuck oder sonstigen hochwertigen Gegenständen warteten hier Gummibärchen und Bonbons hinter den verschlossenen Türen einiger nicht vermieteter Schließfächer.

Die Mitarbeiter Manuela Kaib, Marius Diel und Alexander Baier, die die unterschiedlichen Stationen betreuten, freuten sich über das große Interesse der Kinder und Familien an den beiden exklusiven Kommunionführungen.

Presse-Kontakt